Zentrum für Palliativmedizin Universitätsklinikum Jena    Der Neubau präsentiert sich als zweigeschossiges Gebäude. Auf der 1. Ebene befinden sich die Bereiche der Untersuchung und Behandlung sowie Forschung und Lehre. Die Bettenstation liegt auf der 2. Ebene und somit auf einer Ebene mit dem Garten- und Grünbereich. Um einen zentralen Kern lagern sich die Patientenzimmer und Arbeitsräume. Ein Oberlicht bringt Licht in den Flurbereich und den Raum der Stille. Die Wege für Personal und Patienten sind übersichtlich und kurz. Das Gebäude schließt auf zwei Ebenen an die Magistrale des Klinikums an. Der Verbindungsgang auf Ebene 1 bildet den Übergang für Patienten, Besucher und Personal. Auf Ebene 0 wird an das bestehende Versorgungssystem angebunden. Eine eigene Liegendkrankenvorfahrt wird über die bisherige Feuerwehrzufahrt erschlossen. Die kompakte Form des Gebäudes ermöglicht die wirtschaftliche Anordnung der Räume gemäß Raumprogramm. Die Lage an der Hangkante minimiert den Eingriff in den schwierigen Baugrund. .