Max-Planck-Institut für Chemie Mainz     Das Wettbewerbsgrundstück befindet sich an einem bedeutenden Verkehrsknotenpunkt. Dabei ist die Saarstraße die westliche Hauptzufahrtsstraße zur Landeshauptstadt Mainz. Durch die Erweiterung des Campusgeländes im Westen, liegt das Neue Institut an einem exponierten Standort. Die Kubatur des Gebäudes orientiert sich hierbei an dem städtebaulichem Gefüge des Campusgeländes. Der Entwurf sieht einen Solitär mit zentralem Innenhof als Lösung vor. Dadurch erhält das Max-Planck-Institut ein freistehendes, selbstbewusstes Gebäude, welches in sich einen geschlossenen Kreislauf ohne Beginn und Ende bildet.