Neue Ortsmitte Oberhof Ausgehend von der Topographie des Wettbewerbsgebietes und der gewachsenen Standorte einzelner momentan stadtformender Bau- und Funktionskörper wird für die Formung einer neuen Ortsmitte ein architektonischer Brückenschlag zur Verzahnung der neu entstehenden Skistation am Schützenberg mit der vorhandenen “Mitte” Oberhofs, dem Haus des Gastes, der Touristeninformation und dem Dienstleistungszentrum Oberer Hof, vorgeschlagen. Mit dieser architektonischen Geste, die vom Haus des Gastes aus der Landschaft in einen filigranen Steg erwächst und sich auf der Seite des anschließenden Schützenberges zu einer städtebaulichen Raumkante formiert, wird in der Folge mit der Skistation ein neuer Raum der Mitte, des Erlebens und Verweilens definiert.