Passivhaus Zeulenroda   2 Wohneinheiten     Im Passivhaus wird der Heizwärmebedarf nahezu vollständig auf das von inneren Wärmequellen und solaren Gewinnen versorgbare Maß reduziert. Optimierter Wärmeschutz durch eine luftdichte Gebäudehülle, leistungsfähige Dämmstoffe und Bauteile, intelligente Gebäudetechnik und ein kompakter Baukörper sind die wichtigsten Grundsätze, die als Leitfaden für den Bau von Passivhäusern maßgebend sind. Baukörper - Außenwände Kellergeschoss:   62,5 cm Porenbeton =0,09 W/(mK) - Außenwände Obergeschosse:   30,0 cm Porenbeton=0,09 W/(mK) mit 22,0 cm Wärmedämmung - Fenster mit 3-fach Isolierverglasung:   UVergl.=0,60 – 0,70 W/(mK); g = 0,5 – 0,6 - Nagelbrettbinderdach: DN 10° mit 35,0 cm Wärmedämmung