Wohnbebauung Bäckerfeld Linz         118 Wohneinheiten    Die Umgebung des Areals ”Bäckerfeld“ in Linz-Urfahr ist durch eine sehr heterogene Bebauung im Umfeld geprägt. Der Entwurf für eine Wohnüberbauung steht als vermittelndes Element zwischen Wohnzeilen auf der einen und Einfamilienhäusern auf der anderen Seite. Wie Perlen auf eine Schnur aufgezogen, reihen sich einzelne Häuser aneinander. Gleichsam windet sich diese Kette über das Grundstück, bricht an einigen Stellen auf und bildet dadurch Durchgänge und Raumkanten. Das Gebäudeensemble bildet zudem zwei Hofbereiche aus, die auch der Aufteilung der Gebäude auf zwei Bauträger entsprechen. Ein Ziel des Entwurfes ist es, den Verkehr so weit wie möglich aus dem neuen Wohngebiet herauszuhalten. Die Erschliessung des Areals erfolgt von der Zerzer Straße aus. Direkt an der Südostecke des Grundstücks befindet sich die Zufahrt zur Tiefgarage. In Verlängerung der Colerusstraße entsteht eine neue Straße, die in einem Wendekreis an den Parzellen 363/1 und 363/3 endet und somit deren Anbindung garantiert. In Verlängerung der Billingerstraße führt ein befahrbarer Weg zu den Häusern 8 – 13. Das Grundstück wird von einem Wegenetz durchzogen. Der ruhende Verkehr befindet sich größtenteils unterirdisch. Jedes Haus ist direkt von der Tiefgarage aus zugänglich. Insgesamt werden169 neue Tiefgaragenstellplätze errichtet.